Die extrakorporale Stoßwellentherapie

rueckenschmerzen

ein modernes Verfahren ohne Operation

Schmerzen ade!

Chronische Schmerzzustände sind heute keine Seltenheit: Betroffene leiden mitunter jahrelang unter Ruhe- und Bewegungsschmerzen. Mithilfe der extrakorporalen Stoßwellentherapie können die Beschwerden ganz ohne Operation behoben werden. Die Orthopäden und Unfallchirurgen Dr. med. Helmut Albert und Dr. med. Holger Ossen bieten in ihrer Gemeinschaftspraxis diese moderne Therapieform an und sorgen so für einen gesunden Bewegungsapparat ihrer Patienten.



Dr. med. Helmut Albert



Dr. med. Holger Ossen

Ob Kalkschulter, Tennis- und Golferellenbogen oder Fersensporn – viele Betroffene können alltägliche Aufgaben aufgrund chronischer Schmerzen nur noch eingeschränkt bewältigen. Für eine effektive und lang anhaltende Genesung des Bewegungsapparats ist eine frühzeitige und effektive Therapie unerlässlich. Zur Behandlung dieser Weichteilschmerzen, also der Sehnenansätze am Knochen und in der Muskulatur, kommt in der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Albert und Dr. med. Ossen neueste Technik zum Einsatz: die extrakorporale Stoßwellentherapie. Diese bringt dem Patienten Erleichterung und kann eine Operation vermeiden. Mit Hilfe eines Therapiegerätes werden Druckwellen erzeugt, die in den Körper eindringen und dort eine lindernde Wirkung erzielen. Das nicht invasive, ambulante Verfahren wird bereits seit Ende der 70er-Jahre erfolgreich in der Urologie zum Zertrümmern von Nieren- oder Blasensteinen Chronische Schmerzzustände sind heute keine Seltenheit: Betroffene leiden mitunter jahrelang unter Ruhe- und Bewegungsschmerzen. Mithilfe der extrakorporalen Stoßwellentherapie können die Beschwerden ganz ohne Operation behoben werden. Die Orthopäden und Unfallchirurgen Dr. med. Helmut Albert und Dr. med. Holger Ossen bieten in ihrer Gemeinschaftspraxis diese moderne Therapieform an und sorgen so für einen gesunden Bewegungsapparat ihrer Patienten. eingesetzt und fand in den 90ern seinen Weg in die Orthopädie. Die fokussierten, hochenergetischen Stoßwellen werden auf den Zielbereich gebündelt: „Das Therapiegerät erzeugt Schallwellen hoher Energie, die der Patient als kurzen Impuls spürt“, erläutert Dr. med. Helmut Albert. „Nach der schonenden Behandlung, die durchschnittlich nicht länger als 15 Minuten dauert, ist schnell wieder eine Arbeits- und Sportfähigkeit gewährleistet“, ergänzt Dr. med. Holger Ossen. Die Wellen haben eine anregende Wirkung auf die Geweberegeneration und aktivieren die Selbstheilungskräfte – bei dem Patienten tritt eine deutliche Besserung ein. Bei muskulären Verspannungen wird die radiale extrakorporale Stoßwellentherapie eingesetzt. Diese fördert die Durchblutung des betroffenen Bereichs, wirkt muskelentspannend und regt die Stoffwechselfunktionen an.

Chronische Schmerzen werden den Leidtragenden bei nahezu jeder Bewegung bewusst. Eine fachgerechte Diagnose sowie die geeignete und wirkungsvolle Therapie sind hier entscheidend. In der Gemeinschaftspraxis von Dr. med. Helmut Albert und Dr. med Holger Ossen können Sie sich umfassend über die Behandlung mit Stoßwellen informieren – die Fachärzte beraten Sie gerne!

Extrakorporale Stoßwellentherapie:

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Orthopädische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Albert und Dr. med. Ossen
Fachärzte für Orthopädie/Unfallchirurgie
Osteopathie (DAAO) – Osteologie
Sportmedizin – Akupunktur
Chirotherapie – physikalische Therapie
Bernhard-Becker-Straße 4
D-54338 Schweich
Telefon +49 (0)6502 92 00-0
Telefax +49 (0)6502 92 00-20
E-Mail praxis@albert-ossen.de
Termine auch online vereinbaren unter
www.albert-ossen.de