Akupunktur – Schmerzfrei mit feinen Nadeln

akupunktur

Akupunktur in der orthopädischen Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Albert und Dr. med. Ossen in Schweich

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zählt zu den ältesten Heilkünsten der Welt. Ein fester und bekannter Bestandteil der TCM ist die Akupunktur, bei der dünne Nadeln gezielt an speziellen Körperstellen platziert werden. Chronische Schmerzen lassen sich dank dieser Methode lindern. Diese Therapieform kommt mit ihren verblüffenden Ergebnissen schon seit Jahren in der Schweicher Gemeinschaftspraxis zum Einsatz.

akupunktur-03-2016-02Untersuchungen belegen: Akupunktur hat eine hohe Wirksamkeit. Gerade bei chronischen Schmerzen stellt sie eine sinnvolle und ergänzende Maßnahme dar. So wird die Nadelbehandlung heute als Standardtherapie zur Behandlung verschiedener Leiden und Erkrankungen eingesetzt – beispielsweise bei Kopf- und Nackenschmerzen. Diese werden meist durch psychische und/oder übermäßige körperliche Belastungen sowie einseitige Bürotätigkeiten ausgelöst. Aber auch Wind und Kälte können zu Schmerzen und Verspannungen führen. „Wir sind von der Ärztekammer Rheinland-Pfalz zugelassene Akupunkteure und erzielen bei unseren Patienten große Erfolge“, berichtet Dr. med. Helmut Albert. „Zudem garantiert unsere Mitgliedschaft in der angesehenen Forschungsgruppe Akupunktur eine hohe Kompetenz und stets aktuelles Fachwissen“, erklärt Dr. med. Holger Ossen. Die erfahrenen Ärzte aus der Schweicher Gemeinschaftspraxis unterscheiden zwischen den akuten Formen, die nach zwei bis drei Akupunktursitzungen innerhalb weniger Tage behoben sind, und chronischen Verläufen, die über Wochen und Monate andauern können. In der Regel entfalten die Akupunkturnadeln sofort ihre Wirkung: „Bei den meisten Patienten sind nach nur wenigen Sitzungen die Beschwerden deutlich gelindert und eventuelle Bewegungseinschränkungen behoben“, erklärt Dr. med. Albert. „Ein wichtiger Vorteil ist auch, dass hier im Gegensatz zur Therapie mit Schmerzmitteln die möglichen Nebenwirkungen chemischer Substanzen entfallen“, ergänzt Dr. med. Ossen.
Chronischer Lendenwirbelsäulenschmerz und Kniegelenkarthrose Beeindruckend sind die Resultate der GERAC-Studie im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen: Die Akupunktur erzielte bei akupunkturKniegelenkarthrose und chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule etwa zwei- bis dreimal so gute Erfolge wie eine Standardtherapie. Seitdem werden sogar die Kosten der Akupunkturtherapie bei diesen Indikationen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Vor allem in Kombination mit aktiven Maßnahmen wie Bewegungstherapie und Muskeltraining ist die Nadelbehandlung bei Rückenschmerzen unterschiedlicher Ursache ergänzend sinnvoll. Studien bestätigen, dass betroffene Patienten nach Beendigung der Akupunkturbehandlung zu 90 Prozent zufrieden mit den Resultaten waren. Auch die Therapieerfolge bei Kniegelenkarthrose sind herausragend: Ein einmaliger Akupunkturzyklus bringt den Patienten nachweislich eine spürbare Besserung der Beweglichkeit für die Dauer von Wochen und sogar Monaten. Weitere Informationen rund um die Therapieform nach der Traditionellen Chinesischen Medizin erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch in der orthopädischen Gemeinschaftspraxis in Schweich.

Dr. med Helmut Albert
Dr. med Helmut Albert
Dr. med. Holger Ossen
Dr. med. Holger Ossen

Information:
Orthopädische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Albert und Dr. med. Ossen
Fachärzte für Orthopädie/Unfallchirurgie
Osteopathie (DAAO) – Osteologie
Sportmedizin – Akupunktur
Chirotherapie – physikalische Therapie H-ärztliche UnfallbehandlungBernhard-Becker-Straße 4
D-54338 Schweich
Telefon 06502 – 92 00-0
Telefax 06502 – 92 00-20
E-Mail praxis@albert-ossen.de
Web www.albert-ossen.de